Verein für Humanitäre Projekte der Heidelberger Studenten Kantorei


Humanitäre Hilfe für Syrien

Im Mai 2008 war die Heidelberger Studentenkantorei auf einer Konzertreise in Syrien. Thema der Reise:
Mit ´Paulus´ nach Damaskus.

Wir haben ein schönes Land mit vielen freundlichen Menschen kennen gelernt.

Um so entsetzter waren wir, als vor Jahren die ersten Berichte über die Konflikte in Syrien aufkamen und dann immer schlimmer wurden.

Das war für uns die Motivation zu überlegen, wie wir als
Studentenkantorei helfen können.

Um das Vorhaben umsetzen zu können, haben wir einen gemeinnützigen Verein gegründet, den

Verein für Humanitäre Projekte der Heidelberger StudentenKantorei e.V.
Zu unserer Reise zwei Berichten von Matthias Roth in der RNZ:
"Singen unter guten Sternen"
"Das Herz des Orients".

Was wir vor haben.
Wir sammeln bei unseren Konzerten und bei Gottesdiensten, an denen die Heidelberger Studentenkantorei mitwirkt.

Die Spenden sollen in Syrien für Lebensmittelhilfen, aber auch für Programme zur Ausbildung junger Menschen für Versöhnungsarbeit und zur Traumabewältigung eingesetzt werden.
Flyer für unser Projekt

(Vergrößern)

Wie können Sie sich beteiligen?
  • Durch Besuch unserer Konzerte und Gottesdienste (sie werden auf den Web-Seiten der Heidelberger Studentenkantorei angekündigt)

  • Bei allen Kollekten in der Heiliggeist- und der Providenzkirche (bitte Kuvert mit der Aufschrift "Syrienhilfe Studentenkantorei" einlegen)

  • Überweisungen bitte auf das Konto
    "Verein für humanitäre Projekte der Heidelberger Studentenkantorei"
    Evangelische Bank,
    IBAN: DE19 5206 0410 0005 0134 96
    Vermerk: "Syrienhilfe"

  • Falls das gewünscht wird, stellen wir gerne eine Spendenquittung aus.
    Falls Sie diese Seite hier weiterempfehlen möchten, hier ein QR-Code dafür (auch zum Herunterladen).


    Wie werden die Spenden verwendet?
    Die Spenden werden über das Mennonitische Hilfswerk nach Syrien übermittelt.
    Die Verbindung wurde von einem Chormitglied hergestellt.

    Das Mennonitische Hilfswerk unterhält intensive und direkte Verbindungen nach Syrien/Libanon. Es ist daher gewährleistet, dass die Spenden ohne großen Verwaltungsaufwand dort ankommen und schnell und unbürokratisch geholfen werden kann.
    Informationen dazu:
    http://www.menno-hilfswerk.de/index.php/schwerpunkte/katastrophenhilfe/,
    und
    http://mcccanada.ca/search/site/syria,

    Auszug eines Berichts des Repräsentanten der MCC (Mennonite Central Committee) in Syrien.

    Was wir bisher erreicht haben.

    Dank vieler Spenden konnten wir bisher knapp 25.000 € überweisen:

    Berichte in der RNZ
    Artikel am Beginn unseres Projekts
    RNZ vom 24.09.2014


    Artikel zum Benefizkonzert in Eppelheim RNZ vom 23.02.2016